AnyGamble

Wie man Bakkarat spielt

Lesezeit: 17 Minuten

Baccarat ist wahrscheinlich eines der prestigeträchtigsten Glücksspiele, die Casinos anbieten. Dieses Kartenspiel hat seinen Ursprung in Südeuropa in der Mitte des 15. Jahrhunderts. Es ist daher wahrscheinlich älter als seine anderen Casino-Geschwister, wie Blackjack oder Roulette. Heutzutage ist es aufgrund seiner hohen Einsätze besonders bei den sogenannten High Rollern beliebt.

Wie Roulette ist auch Baccarat sehr einfach. In der am weitesten verbreiteten Version, Punto Bianco oder amerikanisches Baccarat, setzt der Spieler einfach einen Einsatz auf eine von zwei Händen. Das Casino-Personal kümmert sich dann um den Rest.

Baccarat ist derzeit eines der beliebtesten Casinospiele der Welt. Es wird hauptsächlich von High Rollern und asiatischen Spielern gespielt. Obwohl das Spiel auf den ersten Blick elegant und ziemlich ernst wirkt, ist es eigentlich so einfach wie ein Münzwurf. Es ist sehr einfach, Baccarat zu lernen, aber es wird in erster Linie um des Gewinnens willen gespielt. Und bei diesem Kartenspiel zu gewinnen, ist vielleicht keine ganz einfache Angelegenheit.

Kurze Bakkarat-Grundlagen

Die Regeln des Baccarats sind sehr einfach. Es wird meist mit sechs oder acht Kartendecks gespielt. An einem Baccarat-Tisch können in der Regel bis zu 8-14 Spieler Platz finden. Sie haben die Möglichkeit, 3 Wetten zu platzieren:

  • An den Bankier
  • Zu den Spielern
  • Bei der Auslosung

Anschließend werden zwei Blätter mit zwei Karten auf den Tisch gelegt, die das Blatt des Spielers und das Blatt der Bank darstellen. Derjenige, bei dem der Wert der Karten näher an 9 liegt, gewinnt. Die Karten, außer der Nummer 10, haben ihren Nennwert. Asse sind 1 und 10 wert und Bilder sind 0 wert. Wenn der Wert der Hand eine zweistellige Zahl ist, werden sie anstelle der Einsen mit der Zahl gezählt. Zum Beispiel: 15 = 5, 16 = 6, 11 = 1, usw. Im Gegensatz zu Blackjack können Sie beim Baccarat nicht ziehen und ablegen

Unter bestimmten Bedingungen wird eine dritte Karte zu den ursprünglichen zwei Karten hinzugefügt. (Ob dies geschieht, hängt von der Art des Baccarats ab. Bei Punto banko sind zum Beispiel die Regeln für jede Situation, in der ein Unentschieden möglich ist, genau beschrieben). Das Gute daran ist, dass der Spieler die Regeln nicht wirklich kennen muss. In der Tat kann er den gesamten Ablauf der Spielrunde in keinster Weise beeinflussen. Baccarat ist also auch für absolute Neulinge gut geeignet.

Dies sind die Regeln des klassischen Baccarats, das hauptsächlich in amerikanischen Casinos gespielt wird. Natürlich gibt es auch andere Versionen.

Die bekanntesten Versionen von Baccarat, auf die Sie stoßen können

Wenn die Leute heutzutage über Baccarat sprechen, ist das Spiel, das Sie am häufigsten erwähnt sehen, das sogenannte amerikanische Baccarat, das Sie hauptsächlich in Nordamerika finden können. Natürlich ist dies nicht die einzige Version von Baccarat auf der Welt. Es gibt mehrere davon. Sie sind sich alle sehr ähnlich und unterscheiden sich nur in kleinen Punkten. Trotzdem ist es gut, über sie Bescheid zu wissen.

Baccarat ist vielleicht nicht das beliebteste Spiel in Deutschland, aber es ist überall sonst auf der Welt recht beliebt und jedes größere Casino bietet mindestens einen Tisch an. Es ist gut, dass sie das nicht tun. An diesen Tischen finden Sie oft sogenannte Whales oder High Roller, die in der Lage sind, in wenigen Stunden Hunderttausende von Dollar zu verspielen.

Chemin de Fer

Wie der Name schon vermuten lässt, ist diese Version vor allem in einigen französischen Casinos zu finden. Das Ziel des Spiels ist das gleiche wie beim klassischen Baccarat, d.h. die Hand 9 oder so nah wie möglich zu erreichen. Die Karten haben den gleichen Wert.

Der große Unterschied besteht darin, dass die Spieler nicht nach Belieben auf Banker oder Spieler setzen können. In der Tat kann jeder nur auf sich selbst setzen. Hier ist es nicht der Casino-Mitarbeiter, der die Karten austeilt, sondern einer der Spieler. Die Spieler wetten also gegen sich selbst und nicht gegen das Casino.

Der Spieler, der den Bankier darstellt und die Karten austeilt, wechselt regelmäßig. Wenn Sie nicht als Banker spielen wollen, können Sie natürlich ablehnen. Auch hier gilt: Wenn Sie auf den Banker setzen und gewinnen, zahlen Sie eine Provision von 5 %.

Eine weitere bedeutende Änderung ist die Regel, dass Sie sich bei 5 entscheiden können, ob Sie stehen bleiben wollen. (Beim klassischen Baccarat erhalten die Spieler automatisch eine zusätzliche Karte bei einem Handwert von unter 5). Der Banker kann die 3. Karte nach Belieben nehmen.

Europäisches Bakkarat

Eine andere Art von Baccarat, die Sie nicht oft in den USA sehen, ist das sogenannte europäische Baccarat. Ähnlich wie bei Chemin de Fer liegt es im Ermessen des Spielers, ob er mit einem Blatt von 5 oder weniger spielt. Der Bankier ist in diesem Fall wieder einer der Spieler, dem es ebenfalls freisteht, eine 3. Karte zu spielen, wann immer er will. Im Allgemeinen werden Sie jedoch am häufigsten sehen, dass der Bankier nach den Regeln des amerikanischen Baccarats spielt.

Eine weitere Neuerung ist die Finanzierung der Bankroll des Spielers. Er wird vom Casino finanziert und darf pro Runde nur ein Limit für die Annahme von Wetten auf die Gewinne eines Spielers setzen. Nehmen wir an, der Dealer erhält für eine Runde €1000 vom Casino. 1 Spieler setzt dann €500 gegen die Bank und der andere Spieler setzt ebenfalls €500 gegen die Bank. 3 Der Spieler kann dann nicht mehr gegen die Bank setzen, da das Limit bereits ausgeschöpft ist.

Auch hier zahlen Spieler, die eine Wette "auf den Banker" gewinnen, eine Provision.

Baccarat banque

Wie bei den anderen Baccarat-Varianten bleibt das Hauptziel des Spiels dasselbe. Das heißt, auf den Spieler oder die Bank zu setzen, deren Handwert der 9 am nächsten kommt. Die Regeln für das Ausspielen der 3. Karte für den Spieler und den Bankier sind die gleichen wie bei der Chemin de Fer-Version.

Das Spiel läuft jedoch ganz anders ab. Anstelle der klassischen zwei Hände (eine für den Spieler, eine für die Bank) werden 3 Hände ausgeteilt. Die Spieler können nur auf eine oder beide Hände des Spielers setzen. Auch hier zahlt das Casino den gesamten Einsatz auf den Banker.

Mini-Baccarat

Mini-Baccarat folgt im Grunde den gleichen Regeln wie klassisches amerikanisches Baccarat, nur dass es auf einem kleineren Tisch gespielt wird. Es ist hier auch generell möglich, niedrigere Einsätze zu tätigen als an den großen Tischen, wo der Mindesteinsatz schon bei $25 beginnen kann. Dies ist wahrscheinlich die am weitesten verbreitete Form von Baccarat in kleineren und mittelgroßen Casinos.

Wie fortgeschrittene Spieler spielen

Bei den Versionen Chemin de Fer und Baccarat Banque können der Spieler und der Bankier entscheiden, ob sie eine weitere Karte wünschen oder nicht. Die folgende Tabelle zeigt die Entscheidung des Bankiers, ob er zusätzliche Karten zieht, wenn der Spieler eine dritte Karte verlangt.

 

Die 3. Karte des Spielers

Banknote

1

2

3

4

5

6

7

8

9

7

S

S

S

S

S

S

S

S

S

6

S

S

S

S

S

H

H

S

S

5

S

S

S

S

H

H

H

S

S

4

S

S

H

H

H

H

H

S

S

3

H

H

H

H

H

H

H

S

H

2

H

H

H

H

H

H

H

H

H

1

H

H

H

H

H

H

H

H

H

0

H

H

H

H

H

H

H

H

H

Legende

  • S - Stopp
  • H - Spielen

Auszahlungsquoten für Baccarat

Nachdem die Karten ausgeteilt wurden, werden die Punktzahlen der Bank und des Spielers verglichen. Wer mehr Punkte hat, gewinnt. Gewinnende Wetten auf den Banker werden mit 19 bis 20 ausgezahlt (im Wesentlichen eine Straight-Wette abzüglich einer Provision von 5 % für das Haus). Gewinnwetten auf Spieler werden 1 zu 1 ausgezahlt und Gewinnwetten auf Unentschieden werden generell 8 zu 1 ausgezahlt.

Die häufigste Art, Baccarat zu spielen, ist an einem Tisch mit sechs oder acht Decks im Schuh. Wir haben daher einen vollständigen Vergleich für beide Optionen vorbereitet.

Spiel mit 8 Kartendecks

Situation

Ausschüttungsquote

Anzahl von Kombinationen

Wahrscheinlichkeit

Der Banker gewinnt

19 bis 20

2 292 252 566 437 888

0,458597

Spieler gewinnt

1 für 1

2 230 518 282 592 256

0,446247

Krawatte

8 zu 1

475 627 426 473 216

0,095156

Gesamt

 

4 998 398 275 503 360

1

Spiel mit 6 Kartendecks

Situation

Ausschüttungsquote

Anzahl von Kombinationen

Wahrscheinlichkeit

Der Banker gewinnt

19 bis 20

403 095 751 234 560

0,458653

Spieler gewinnt

1 für 1

392 220 492 728 832

0,446279

Krawatte

8 zu 1

83 552 962 932 288

0,095069

Gesamt

 

878 869 206 895 680

1

Wahrscheinlichkeiten für weniger gängige Varianten mit anderen Kartendecks finden Sie auf WizardofOdds.

Wie Sie das richtige Baccarat-System wählen

Obwohl das gesamte Web buchstäblich übersät ist mit mehrsprachigen Anleitungen, wie man garantiert beim Baccarat gewinnt, ist die Wahrheit, dass kein Wett- oder anderes System zu 100% funktioniert. Das Spiel hat einen festen Hausvorteil.

Einer der Gründe dafür ist, dass der Spieler beim Baccarat eine ganze Reihe von Möglichkeiten hat, das Spiel zu beeinflussen. Um die Frage zu beantworten, warum das so ist, schauen Sie sich einfach an, wie Baccarat entstanden ist. Es ist ein relativ neues Spiel, das erstmals im 15. Jahrhundert in Frankreich gespielt wurde. Von Anfang an war es vor allem ein Zeitvertreib für Adlige. Allerdings waren die Blaublüter zu ihrer Zeit nicht gerade für ihre Kartenzähltechniken berühmt und das Spielen von Baccarat war eher eine gesellschaftliche Angelegenheit. Das ist der Grund, warum Baccarat so einfach ist - alles, was ein Spieler tun muss, ist eine Wette zu platzieren.

Für eine Wette können jedoch zumindest grundlegende Ratschläge gegeben werden. Das heißt: "Setzen Sie entsprechend dem Hausvorteil". Das heißt, setzen Sie niemals auf ein Unentschieden.

Baccarat - Hausvorteil für Einzelwetten

  • Einsatz pro Spieler - 29%
  • Wette auf den Banker - 1,01%
  • Wette auf ein Unentschieden - 15,75 %.

Nummer 9 spielt hier eine große Rolle

Aber egal ob Sie die amerikanische oder eine andere Version von Baccarat spielen, das Ziel des Spiels ist immer das gleiche. Der Geber gibt zwei Blätter auf den Tisch. Einer repräsentiert den Bankier und der andere den Spieler. Der Wettende versucht dann zu erraten, welche der beiden Hände die Endsumme von 9 ergeben wird. Auf diese Weise ist Baccarat ein bisschen wie Blackjack, bei dem die Spieler so nah wie möglich an die 21 kommen müssen.

Es gibt mehrere Unterschiede beim Baccarat im Vergleich zum Blackjack. Hier spielt es zum Beispiel keine Rolle, dass einige Hände die 9-Punkte-Schwelle überschritten haben. Sobald die Punkte im Ergebnis auf 10 oder mehr steigen, zählt nur noch die einzelne Ziffer. Das heißt, wenn der Dealer eine 9 und eine 6 austeilt, ist der Endwert nicht 15, sondern 5.

Wenn der Spieler das Glück hat, auf die richtige Hand zu setzen, gewinnt er zu den folgenden Quoten:

  • Einsatz pro Spieler: 1:1
  • Wette auf den Banker: 1:0,95
  • Gleichstandswette: 1:8 (in manchen Casinos auch 1:9)

Beste Wetten für Bakkarat

Auf den ersten Blick mag es scheinen, dass die Wette auf ein Unentschieden mit der höchsten Auszahlung auch die profitabelste ist. Tatsächlich ist jedoch das Gegenteil der Fall. Der günstigste Hausvorteil ist die Banker-Wette mit 1,06%, dicht gefolgt von der Spieler-Wette mit 1,24% und an zweiter Stelle steht die Draw-Wette, deren Hausvorteil bei 14,36% liegt.

Eine Unentschieden-Wette gewinnt, wenn der Dealer und der Spieler Karten mit dem gleichen Wert haben. Dies geschieht in etwa 9,5 % der Zeit. Ein realistischer Gewinn sollte bei 10,5 zu 1 ausbezahlt werden. Allerdings zahlen die Casinos diese Gewinne nur in einem Verhältnis von 8 zu 1 aus. Dies gibt dieser Wette einen Hausvorteil von etwa 14 Prozent.

Spielautomaten haben einen Hausvorteil von 2 bis 10, manchmal sogar 15 %, Blackjack und Videopoker etwa 1 %. Hier können Sie deutlich sehen, dass eine Wette auf ein Unentschieden beim Baccarat wirklich sehr nachteilig ist. Trotzdem versucht das Casino, die Spieler zu dieser Wette zu locken. Und die hohe Auszahlung von 8 zu 1 hilft ihm dabei. Diese Wette sollte jedoch auf jeden Fall vermieden werden.

Die beste Wette

Wetten auf Spieler oder Banker zahlen den gleichen Betrag. Bei Quoten von 1 zu 1. Aber das Casino nimmt eine Provision von 5 Prozent des Einsatzes auf die Bank. Und wie funktioniert das überhaupt? Ich denke, es ist so. Wenn Sie $1 auf einen Spieler setzen und gewinnen, bekommen Sie $1 als Gewinn ausgezahlt.

Wenn Sie jedoch $1 auf die Bank setzen und gewinnen, werden Ihnen nur $0,95 als Gewinn ausgezahlt. Das heißt, der 1-Dollar-Gewinn abzüglich einer 5-Prozent-Provision. Aber diese Situation ist noch komplizierter.

Computersimulationen zeigen uns, dass Wetten auf Banker und Spieler nicht gleich oft gewinnen. Der Spieler gewinnt 44,63 % der Zeit und die Bank gewinnt 45,87 % der Zeit. Der Hausvorteil einer Wette auf den Bankier hat einen Hausvorteil von nur 1,06%, während eine Wette auf den Spieler einen Hausvorteil von 1,24% hat.

Wie wetten Sie also mit Baccarat? Unter dem Gesichtspunkt der langfristigen Verlustminimierung ist es am besten, auf die Hand des Bankers zu setzen. Einige fortgeschrittene Baccarat-Spieler behaupten jedoch, dass auch Wetten auf den Spieler spielbar sind. Das liegt daran, dass Sie bei jedem Gewinn eine Casino-Gebühr von mindestens 5% vermeiden.

Bakkarat - Reduzierte Kommission Bakkarat

Baccarat selbst ist bereits eines der profitabelsten Online-Casinospiele, zumindest was den Hausvorteil betrifft. In der Tat, wenn Sie sich an eine einfache Regel halten und immer wieder auf den Bankier setzen, bleibt der Hausvorteil bei sehr netten 1,06% (beim Spielen mit 6 Kartendecks).

Baccarat wäre sogar noch ein bisschen besser, wenn die Spieler sich nicht mit der 5%igen Gebühr herumschlagen müssten, die nach jedem gewonnenen Spiel automatisch an das Casino gezahlt wird (wenn man auf den Bankier setzt). Dies ist der Grund, warum eine große Anzahl von Online-Spielern auf der Suche nach sogenannten reduzierten Provisionen sind. Sie können lange Stunden damit verbringen, aus allen möglichen Diskussionen und Foren die Casinos herauszufinden, bei denen sie die Einmischung dieser Gebühren in die Endbeträge am besten vermeiden können. Wie schwer ist es, solche Angebote zu entdecken und lohnt es sich überhaupt?

Rarität Ermäßigte Kommission Baccarat

Online-Casinos mögen es nicht wirklich, die Kommissionen beim Baccarat zu senken, und zwar aus einem einfachen Grund: Sie würden einen bereits niedrigen Rand auf einen lächerlichen Wert reduzieren. Es ist daher wirklich schwierig, ein Baccarat zu finden, bei dem die Banker-Wette eine geringere Provision als die klassischen 5 % hat. Klassische Casinos bieten von Zeit zu Zeit spezielle Aktionen an, bei denen dieser Wert für eine begrenzte Zeit reduziert wird, zum Beispiel wenn ein neues Casino eröffnet oder als Marketing-Trick, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen. Online-Casinos funktionieren auf die gleiche Weise, aber es gibt nicht viele ähnliche Situationen in beiden Sektoren. Reduzierte Kommissionen für Baccarat zu finden ist also oft eine übermenschliche Leistung.

Ein weiterer Grund für die Seltenheit der Verwendung von reduzierten Provisionen ist die Tatsache, dass sich die Leute an die 5% gewöhnen und keine Überwachung der Casinoangebote verfolgen. Sie haben also nicht nur kein Problem mit den 5 % Provision, sondern wissen oft nicht einmal von dieser zeitlich begrenzten Aktion.

Vorteil der reduzierten Kommission Bakkarat

Wenn Sie es schaffen, ein Casino zu finden, in dem die Provision 4% beträgt, wird der Hausvorteil automatisch auf satte 0,597% reduziert! Sie haben zwar immer noch keinen Vorteil gegenüber dem Casino, aber die Quoten sind bereits königlich. Zusätzlich reduziert ein Prozent der Provisionen den Rand um bis zu 50 % des ursprünglichen Wertes. Wenn Sie derjenige werden, der es schafft, Baccarat mit einer Kommission von nur 2% zu finden, schlagen Sie sogar den Hausvorteil. Und wenn Sie bereits mit dem Casino selbst auf Augenhöhe sind, sollten Sie sich nicht scheuen, den Vorteil zu nutzen. Wenn Ihnen ein ähnliches Angebot in den Schoß fällt, lohnt es sich wirklich, darauf einzugehen.

Zählen von Karten beim Baccarat

Wenn Sie eines der europäischen Baccarat-Spiele spielen, haben Sie die Möglichkeit zu wählen, ob Sie unter bestimmten Umständen eine dritte Karte nehmen wollen oder nicht. Als Spieler können Sie also mehr oder weniger Einfluss auf den Ausgang der Runde nehmen. Und da Baccarat einige Ähnlichkeiten mit Blackjack hat, ist die offensichtliche Frage, ob Sie Kartenzähltechniken verwenden können, um Ihre Gewinne zu erhöhen.

Viele Mathematiker, darunter auch Edward Thorpe, der Vater der computergestützten Systeme, arbeiteten bereits in den 1970er Jahren an diesem Problem. Sie kamen jedoch alle zu demselben Ergebnis. Für die überwiegende Mehrheit der Baccarat-Varianten macht das Zählen von Karten beim Baccarat keinen Sinn. Der Spieler gewinnt dadurch praktisch nichts.

Baccarat - eine gute Wahl für Anfänger

Wenn ein Neuling in einem Online-Casino auftaucht, geht er in der Regel zuerst zu den Spielautomaten oder zum Video-Poker. Das liegt daran, dass viele von ihnen Tischspiele zu einschüchternd finden, und zwar aus mehreren offensichtlichen Gründen.

Es sei denn, sie haben regelrecht Angst vor der Interaktion mit dem Dealer oder anderen Spielern. Bei vielen Spielen muss man sich immer noch eine Menge Regeln merken, oder es ist eine ganze Menge Strategie und Zählen involviert (besonders bei Blackjack und Poker). Glücklicherweise gibt es einen Ausweg für die Spieler, die das alles möglichst vermeiden wollen. Für solche Spieler gibt es einen Weg, der Baccarat genannt wird.

Kein "Snob-Spiel" mehr

Wenn Sie wenig Erfahrung mit diesem Kartenspiel haben und es mehr vom Hörensagen kennen, denken Sie jetzt vielleicht: "Ist Baccarat nicht für reiche Leute oder arrogante Spieler, die in allen anderen Kartenspielen geschult wurden?" Und die Wahrheit ist, dass Bakkarat diesen Ruf trägt, seit es in vergangenen Tagen zum Spiel der Eliten der Nation wurde. Allerdings haben die Online-Casinos viele Schritte in die Richtung unternommen, Baccarat von solchen Adjektiven zu befreien und dieses "Spiel der Eliten" viel näher an den gewöhnlichen Spieler anzupassen. Dies, zusammen mit den Eigenschaften dieses Kartenspiels, macht Baccarat zu einem der einfachsten Casinospiele, sowohl in Bezug auf die Regeln als auch auf die Strategien.

In der Einfachheit liegt die Kraft und die Chance zu beginnen

Was die Regeln angeht, so sind sie wirklich extrem einfach. Sie können "nur" drei verschiedene Einsätze machen. Die erste ist eine Wette auf den Gewinn der Bank, die zweite ist eine Wette auf den Gewinn des Spielers und die letzte ist eine Wette auf ein Unentschieden. Und von diesen beiden Wetten sind nur zwei "gut", denn die Unentschieden-Wette hat eine unangenehme Eigenschaft. Der Hausvorteil beträgt hier 14,4 %. Der Spieler muss sich also nur noch für die eine oder andere Option entscheiden: auf die Hand des Bankiers (1,06 % Hausvorteil - house edge) oder auf die Hand des Spielers (1,24 % house edge) zu setzen.

Offensichtlich ist es am besten, auf den Banker zu setzen, da dies die Wette ist, die den Hausvorteil auf den niedrigsten möglichen Wert bringt. Einige Spieler greifen jedoch gelegentlich zu Wetten auf den Spieler, aber nur, um das Spiel von Zeit zu Zeit interessanter zu gestalten. Unabhängig davon, welche Spielweise Sie wählen, denken Sie einfach daran, dass Baccarat ein unglaublich einfaches Spiel ist und somit das eindeutig beste Tischspiel ist, um in Online-Casinos zu beginnen. Die Regeln sind in der Tat einfach, und die Strategien in diesem Spiel sind fast auf Augenhöhe mit Slots.

Warum Bakkarat online spielen

Baccarat wird seit einiger Zeit auch in fast allen Online-Casinos gespielt. Die meisten Casinos bieten das Spiel auch in mehreren Varianten an. Sehr oft finden Sie Baccarat auch im Bereich der Live-Spiele. Sie haben also die Qual der Wahl.

Online zu spielen hat mehrere Vorteile. Zunächst einmal können Sie praktisch überall und jederzeit wetten. Traditionell sind Bakkarat-Tische nur in größeren Casinos verfügbar. Heutzutage können Sie Baccarat auf Ihrem Mobiltelefon im Zug oder zu Hause im Wohnzimmer spielen. Diese Spiele sind dann die gleichen wie die, die Sie in Casinos finden.

Großzügige Bonusse für neue Spieler und spezielle VIP-Programme, die Ihnen tolle Preise oder zusätzliches Geld einbringen können, sind ebenfalls ein unbestreitbarer Vorteil von Online-Casinos.

Welches Bakkarat Sie wählen sollten

Sie fragen sich, welche Variante des Spiels Sie wählen sollen? Die Arten von Online-Baccarat unterscheiden sich nur durch die Anzahl der Decks. Microgaming bietet eine einzige Spielvariante an, Playtech Bakkarat wird als Sechserdeck gespielt.

Die Wahrscheinlichkeit des Spielausgangs hängt von der Anzahl der gespielten Decks ab. Je mehr Decks im Spiel sind, desto mehr steigt die Wahrscheinlichkeit eines Unentschiedens rapide an. Umgekehrt sinkt die Gewinnwahrscheinlichkeit pro Banker. Obwohl die Banker-Wette am vorteilhaftesten ist, müssen Sie sie z. B. an eine Single-Deck-Variante anpassen. Wenn die Ein-Deck-Variante nicht angeboten wird, wählen Sie das Spiel mit der geringsten Anzahl von Decks.

Bonuses
Exklusiv
WildCoins
115 % bis zu 1 BTC
AG300
woocasino-147x103
Woocasino
25 Freispiele ohne Deposit
Code nicht erforderlich
National Casino
25 freispiele ohne einzahlung
Code nicht erforderlich
WildCoins
75 % bis zu 1,2 BTC
wild3

Akademie

Baccarat
07.09.2017
Baccarat
07.09.2017
Baccarat
19.03.2020