AnyGamble

Wie man Roulette spielt

Lesezeit: 17 Minuten

Roulette ist eines der einfachsten Spiele, die Sie auf den Casinoböden antreffen können. Sie ist auch eine der beliebtesten. Die sogenannte Königin des Glücksspiels ist nicht nur in jedem Casino zu finden, sondern auch in einigen der größeren Spielhallen. Sie können das Roulette-Rad natürlich auch in allen Online-Casinos drehen, wo Sie es meist in mehreren Versionen finden.

Wie bei den meisten Tischglücksspielen ist die Geschichte des Roulettes etwas geheimnisumwittert. Es wird jedoch allgemein angenommen, dass er in der Mitte des 18. Jahrhunderts in Frankreich in der Form entstanden ist, die wir heute kennen.

Roulette ist ein sehr einfaches Spiel, das jeder nach ein paar Minuten Beobachtung des Tisches beherrschen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das Spiel in einem Online-Casino oder in einem traditionellen stationären Casino verfolgen. Es liegt an Ihnen, aber so oder so, beide Optionen sind für den Einstieg sehr gut geeignet. Wenn Sie das Spiel beobachten, lernen Sie die verschiedenen Wettarten kennen. Wenn Sie aufmerksam sind und die Einsätze und Auszahlungen beobachten, können Sie auch die Auszahlungsquoten ableiten. Für absolute Neulinge haben wir eine einfache Anleitung vorbereitet, wie man Roulette spielt.

Wetten beim Roulette

  • Single - Wetten Sie auf eine Zahl. Möglicher Sieg 35:1.
  • Split - Eine Wette auf zwei beliebige Zahlen, indem Sie einen Chip auf die Linie zwischen den beiden Zahlen setzen. Möglicher Sieg 17 zu 1.
  • Trio - Eine Wette auf drei Zahlen, indem ein Chip an deren Schnittpunkt platziert wird. Möglicher Sieg 11 zu 1.
  • Corner - Eine Wette auf vier Zahlen, indem ein Chip an deren Schnittpunkt platziert wird. Möglicher Sieg 8 zu 1.
  • Four Numbers - Setzen Sie auf die Zahlen 0, 1, 2 und 3, indem Sie einen Chip auf den Schnittpunkt der Zahlen 0 und 3 platzieren. Gewinnen Sie 9 zu 1.
  • Street - Setzen Sie auf eine Drei-Zahlen-Linie, indem Sie einen Chip am Ende dieser Linie platzieren. Gewinnen Sie 11 zu 1.
  • Sixes - Eine Wette auf zwei Reihen ("Street") von Zahlen, indem ein Chip am Ende der Reihen, d.h. auf der Linie dazwischen, platziert wird. Möglicher Sieg 5 zu 1.
  • Dutzend - Eine Wette auf die Felder "Erste 12", "Zweite 12" oder "Dritte 12" (siehe Feldbeschriftungen), d.h. immer auf 12 Zahlen. Möglicher Sieg 2 zu 1.
  • Spalte - Setzen Sie auf eine Zahlenkolonne, indem Sie einen Chip in eines der drei 2 zu 1-Felder am unteren Rand des Tisches platzieren. Wie bei einem Dutzend enthält jede der Spalten 12 Zahlen. Möglicher Sieg 2 zu 1.
  • Hoch/Tief - Ein Einsatz, der entweder in das Feld "1 bis 18" (niedrige Zahlen) oder "19 bis 36" (hohe Zahlen) platziert wird. Möglicher Sieg 1 zu 1.
  • Rot/Schwarz - Wetten Sie ausschließlich auf die zu ziehende Farbe. Zero zahlt für keinen von ihnen. Möglicher Sieg 1 zu 1.
  • Ungerade/Gerade - Eine Wette nur darauf, ob die Gewinnzahl gerade oder ungerade sein wird. Zero zahlt für keinen von ihnen. Möglicher Sieg 1 zu 1.

Die Wetten können kombiniert werden, um einen beliebigen Teil des Spielfelds abzudecken. Natürlich ist es möglich, die gesamte Spielfläche mit Einsätzen zu belegen. Diese Wetten sind jedoch nicht profitabel und die Gewinne decken bestenfalls den Verlust aus nicht gewonnenen Chips. Zu den beliebtesten Wetten gehören die sogenannten Straight-Wetten (auf Farbe, gerade x ungerade, hoch x niedrig), die eine fast 50%ige Erfolgschance haben. Der Hausvorteil (House Edge) ist jedoch bei fast allen Wetten gleich.

Grundlegende Roulette-Typen

Ja, wie bei jedem anderen Spiel auch, hat das Haus den Vorteil. Aber mit der Königin des Glücksspiels ist es ein wenig komplizierter. Der Hauptgrund ist die Tatsache, dass es heutzutage Roulette in zwei oder drei Varianten gibt.

Amerikanisches Roulette

Beim amerikanischen Roulette gibt es insgesamt 38 Felder. Ziffern von 1 bis 36, 0 und 00. Die Einsätze sind identisch mit denen der anderen Roulette-Typen. Der Hausvorteil für diese Variante beträgt 5,26 %. Die spezielle Nebenwette, die Fünf-Zahlen-Wette, hat einen Hausvorteil von bis zu 7,89 %. Amerikanisches Roulette ist daher für die Spieler recht unvorteilhaft.

Wette

Gewinnen

Gewinnwahrscheinlichkeit

Hauskante

Rot

1

47,37 %

5,26 %

Schwarz

1

47,37 %

5,26 %

Sudá

1

47,37 %

5,26 %

Ungerade

1

47,37 %

5,26 %

Klein 1-18

1

47,37 %

5,26 %

Groß 19-36

1

47,37 %

5,26 %

Das erste Dutzend

2

31,58 %

5,26 %

Das zweite Dutzend

2

31,58 %

5,26 %

Das dritte Dutzend

2

31,58 %

5,26 %

Sechser (6 Zahlen)

5

15,79 %

5,26 %

Erste fünf (5 Zahlen)

6

13,16 %

7,89 %

Ecke (4 Zahlen)

8

10,53 %

5,26 %

Straße (3 Zahlen)

11

7,89 %

5,26 %

Teilen (2 Nummern)

17

5,26 %

5,26 %

Eine Nummer

35

2,63 %

5,26 %

Europäisches Roulette

Europäisches Roulette hat eine Zahl weniger, insgesamt 37, im Gegensatz zur amerikanischen Version. Genauer gesagt, finden Sie Zahlen von 1 bis 36 und 0 auf seinem Spielplan. Aufgrund der geringeren Anzahl von Zahlen sinkt der Hausvorteil. Der Hausvorteil beim europäischen Roulette beträgt 2,7 %. Die Wahrscheinlichkeit, beim Roulette zu gewinnen, ist daher bei der europäischen Variante wesentlich höher.

Wette

Gewinnen

Gewinnwahrscheinlichkeit

Hauskante

Rot

1

48,6 %

2,7 %

Schwarz

1

48,6 %&

2,7 %

Sudá

1

48,6 %

2,7 %

Ungerade

1

48,6 %

2,7 %

Klein 1-18

1

48,6 %

2,7 %

Groß 19-36

1

48,6 %

2,7 %

Das erste Dutzend

2

32,4 %

2,7 %

Das zweite Dutzend

2

32,4 %

2,7 %

Das dritte Dutzend

2

32,4 %

2,7 %

Sechser (6 Zahlen)

5

16,2 %

2,7 %

Ecke (4 Zahlen)

8

10,8 %

2,7 %

Straße (3 Zahlen)

11

8,1 %

2,7 %

Teilen (2 Nummern)

17

5,4 %

2,7 %

Eine Nummer

35

2,7 %

2,7 %

Ein Ein-Null-Roulettespiel kann dann zwei Sonderregeln haben:

  • Inhaftierung
  • La Partage

Die beiden Regeln sind im Prinzip ziemlich ähnlich und besagen, dass wenn ein Spieler gerades Geld setzt und die Zahl 0 gewürfelt wird. Die Hälfte des Einsatzes wird zurückgegeben (La Partage) oder die Hälfte des Einsatzes bleibt bis zur nächsten Runde bestehen (En Prison). Allerdings sind diese beiden Regeln heutzutage sehr selten und, außer vielleicht in einigen Casinos in Frankreich, so gut wie nicht mehr anzutreffen.

Regeln für die Meldung von Roulette-Einsätzen

Da Sie beim Roulette beliebig viele Felder mit Ihren Einsätzen abdecken können, gibt es auch sogenannte "Call Bets", d.h. Mustereinsätze, die Sie dem Dealer melden, ihm eine Anzahl von Chips geben und er setzt diese für Sie.

Zusätzlich zu den im Artikel Roulette-Regeln beschriebenen Grundwetten können Sie in manchen Fällen auch sogenannte Call-Wetten platzieren. Dies sind im Voraus festgelegte Kombinationen von Wetten auf einzelne Zahlen, die auf dem Roulettekessel nebeneinander liegen.

Diese Wetten werden platziert, indem der Spieler eine Anzahl von Chips vorbereitet, den Namen der Wette ansagt und den Dealer diese vorbereiten lässt. An dieser Stelle sei gesagt, dass der Dealer sie nur auf den Tisch legt, wenn es sich um Europäisches Roulette handelt, er diese Einsätze kennt und vor allem Zeit hat, sie vorzubereiten. Wenn Sie die Einsätze gut kennen, können Sie sie selbst auf den Tisch legen.

Spiel der Null (Jeu 0)

  • Abgedeckte Zahlen: 12, 35, 3, 26, 0, 32, 15
  • Einsatz: 4 Chips

Nachbarn von Zero (Voisins du Zero)

  • Erfasste Zahlen: 22, 18, 29, 7, 28, 12, 35, 3, 26, 0, 32, 15, 19, 4, 21, 2, 25
  • Einsatz: 9 Chips

Waisenkinder (Orphelins)

  • Abgedeckte Zahlen: 17, 34, 6, 1, 20, 14, 31, 9
  • Einsatz: 5 Chips

Ebenen

  • Abgedeckte Zahlen: 33, 16, 24, 5, 10, 23, 8, 30, 11, 36, 13, 27
  • Einsatz: 6 Chips

Die Logik hinter der Anordnung der Zahlen auf dem Rouletterad

Sowohl beim amerikanischen als auch beim europäischen Roulette sind die Zahlenwerte völlig anders angeordnet, als es ihr arithmetischer Wert vermuten ließe. Um die Sache zu vereinfachen, ist die Anordnung der Zahlen bei beiden Roulettetypen unterschiedlich. Dies ist eines der Geheimnisse des Roulettes. Das Layout des Rades ist kein Zufallsprodukt, sondern ein komplett durchdachter Akt, um mehrere Ziele zu erreichen:

  1. Spieler-Verwirrung.

Für neue Spieler ist es sehr schwierig, sich ein geistiges Bild von einem gewinnenden Roulettekessel zu machen und die Beziehung zwischen den Zahlen richtig zu verstehen.

  1. Die Farben am Fahrrad müssen abwechselnd sein

Die gleiche Regel gilt für zwei aufeinanderfolgende Zahlen. Es gilt sowohl für amerikanisches als auch für europäisches Roulette.

  1. Low (1-18) und High (19-36) müssen sich so oft wie möglich abwechseln

Beim europäischen Roulette gibt es nur einen Teil der Spielrunde, in der diese Regel gebrochen wird, und zwar dann, wenn zwei niedrige 5er und 10er aufeinandertreffen. Beim amerikanischen Roulette gibt es mehrere solcher Sektoren. Dies ist auch der Grund, warum europäisches Roulette als ausgeglichener gilt.

  1. Gerade und ungerade

Die Zahlen sollten gleichmäßig auf dem Rouletterad verteilt sein, so dass nicht mehr als zwei gerade oder ungerade Zahlen nebeneinander liegen.

Zwei interessante Asymmetrien im europäischen Roulette

  • Wenn Sie von 0 bis zum Durchschnitt in zwei Teile schneiden würden, würden Sie auf der linken Seite alle niedrigen schwarzen Zahlen und alle hohen roten Zahlen finden. Auf der rechten Seite würden Sie alle hohen schwarzen Zahlen und die niedrigen roten Zahlen haben.
  • In dem neunstelligen Sektor 29-7-28-12-35-3-26-0-32 finden Sie keine Zahl aus dem zweiten Dutzend.

Beispielwetten beim Amerikanischen Roulette

Amerikanisches Roulette hat eine Wette, die Five Number Bet genannt wird. Wie der Name schon sagt, deckt es 5 Zahlen ab, nämlich die ersten 5 Zahlen des Rouletterades (0, 00, 1, 2, 3). Diese Wette ist sehr beliebt geworden, obwohl sie einen hohen Hausvorteil hat. Deshalb sollte der Spieler sie wirklich nur selten und nur dann setzen, wenn er das Gefühl hat, dass er Glück haben wird.

Dann haben wir noch eine weitere Beispielwette, die als Strategie für die 1. und 3. Wenn Sie gewinnen, werden Sie nicht viel gewinnen, aber es ist eine ziemlich sichere Wette, weil Sie alle Zahlen auf dem Roulette-Rad außer 5 abdecken werden.

Die Wetten sind wie folgt:

  • 1 Chip pro erster Spalte
  • 1 Chip pro dritte Spalte
  • 1 Chip für schwarze Zahlen

Diese Wette deckt also nicht die 0 (und 00 im amerikanischen Roulette) und die 4 roten Zahlen in der Mitte der zweiten Spalte ab.

  • Wird eine rote Zahl aus der zweiten Spalte gewürfelt, verlieren Sie den gesamten Einsatz, d. h. 3 Chips.
  • Wenn eine der aufgedeckten Zahlen getroffen wird, verlieren Sie ebenfalls den gesamten Einsatz.
  • Wenn die schwarze Zahl in der mittleren Spalte landet, verlieren Sie 1 Chip.
  • Wenn eine schwarze Zahl aus der ersten oder dritten Spalte gewürfelt wird, gewinnen Sie 2 Chips.

Der Casino-Vorteil beim Roulette

Roulette ist eines der beliebtesten Glücksspiele, die Sie in einem Casino finden können. Aber dieses Spiel hat auch einen der größten Hausränder, oder House Edge, was seine Beliebtheit kompensiert und dem Casino Geld einbringt. Wie funktioniert der Hausvorteil also wirklich?

Der Hausvorteil ist für jede Wette auf dem Roulettekessel gleich hoch. Es kommt also darauf an, welche Variante Sie wählen, da Sie dementsprechend einem gewissen Hausvorteil ausgesetzt sind.

Hinweis: Die einzige Wette, die einen anderen Hausvorteil hat, ist die Fünf-Zahlen-Wette beim amerikanischen Roulette (0, 00, 1, 2 und 3). Der Hausvorteil für diese Wette beträgt 7,89 %, was der schlechteste Hausvorteil für die klassischen Roulette-Varianten ist.

Wie Sie bereits wissen, gibt es Roulette in drei Grundversionen. Allerdings ist amerikanisches Roulette das einzige, das doppelt so viel Wert hat wie europäisches und französisches Roulette.

Wenn Sie also die Möglichkeit haben, zwischen der amerikanischen und der europäischen Version des Spiels zu wählen, entscheiden Sie sich immer für die europäische Version, da sie bequemer ist. Sie haben auch eine bessere Chance, das Spiel zu gewinnen.

Warum der Hausvorteil beim europäischen und amerikanischen Roulette unterschiedlich ist

Denn das amerikanische Roulette hat eine zusätzliche "00", die Sie in der europäischen und französischen Version nicht finden.

Die Auszahlungen sind jedoch bei allen Versionen genau gleich, so dass eine zusätzliche Null nur dazu führt, dass Sie viel mehr verlieren.

Schnelles Beispiel

Angenommen, Sie setzen €10 auf Rot und €10 auf Schwarz. Der Gesamteinsatz ist dann 20 € wert. Es ist eine völlig dumme Wette, aber darum geht es nicht.

Beim europäischen Roulette gibt es 36 schwarze und rote Zahlen und nur eine grüne 0. Die Chance, 20 € zu gewinnen, ist 36/37, aber die Chance zu verlieren, ist nur 1/37. Sie gewinnen, wenn die Kugel auf einer beliebigen roten oder schwarzen Zahl landet. Sie verlieren nur, wenn der Ball auf Grün 0 landet.

Es gibt jedoch noch eine weitere grüne Zahl im amerikanischen Roulette, und das ist die 00. Darüber hinaus gibt es 36 weitere schwarze und rote Zahlen. Wie Sie also sehen können, ist die Wahrscheinlichkeit zu verlieren 2/38.

Wenn Sie also die Gewinnchancen vergleichen, erhalten Sie die folgenden Zahlen:

  • Europäisches Roulette = 1/37
  • Amerikanisches Roulette = 2/38

Die Chancen zu verlieren sind beim amerikanischen Roulette fast doppelt so hoch, und das nur wegen der zusätzlichen 00, die es gibt.

Warum also bieten Online-Casinos amerikanisches Roulette an?

Das ist eine sehr gute Frage. Natürlich werden Sie, wenn Sie die Wahl haben, immer europäisches Roulette dem amerikanischen Roulette vorziehen. Denn Sie haben eine viel bessere Chance zu gewinnen. Aber warum bieten die meisten Casinos immer noch die schlechtestmögliche Roulette-Option an?

Antwort: Spieler, die mit Roulette nicht sehr vertraut sind, wählen immer noch amerikanisches Roulette.

Wenn Sie nicht wissen, dass Sie beim amerikanischen Roulette einen doppelten Hausvorteil haben, gibt es eigentlich keinen Grund, dieses Spiel nicht zu spielen. Wenn also Roulette von Spielern gespielt wird, die nicht viel über Roulette wissen, werden Online-Casinos immer noch amerikanisches Roulette anbieten. Tatsächlich verdienen die Casinos auf diese Weise sehr leicht Geld.

Ein weiterer Grund könnte sein, dass Amerikaner große Patrioten sind und deshalb kein europäisches Roulette spielen werden.

Was bedeutet eigentlich der Casino-Vorteil

Wie wir bereits wissen, hat das eine Roulette einen Hausvorteil von 2,7% und das andere einen Hausvorteil von 5,26%. Was sagen diese Zahlen den Spielern?

Antwort: Prozentsätze stellen den Anteil Ihrer Wetten dar, den Sie verlieren sollten. Im Durchschnitt geht dieser Anteil also an das Casino.

Lassen Sie uns ein einfaches Beispiel nehmen. Wenn Sie €10 auf eine einzige Drehung beim europäischen Roulette setzen, verlieren Sie auf lange Sicht 2,7% Ihres Einsatzes. In unserem Fall sind das genau 0,27 €.

Aber Vorsicht! Das bedeutet nicht, dass Sie genau 0,27 € verlieren. Beim Roulette können Sie einfach den gesamten Einsatz verlieren oder gewinnen. Diese Zahl stellt den durchschnittlichen Verlust beim Spiel dar. Das bedeutet, dass Sie während einer Spielsitzung theoretisch den Hausvorteil verlieren sollten.

Wenn Sie über einen bestimmten Zeitraum 100.000 € für Roulette ausgeben, können Sie damit rechnen, im Durchschnitt 2700 € zu verlieren. Das heißt, wenn Sie sich entscheiden, die europäische oder französische Version von Roulette zu spielen. Wenn Sie zu amerikanischem Roulette greifen, verlieren Sie im Durchschnitt 5260 €.

Hausvorteil bei anderen Glücksspielen

Glücksspiel

Hausvorteil (niedrigster)

Blackjack

0,50 %

Bakkarat

1,06 %

Craps

1,36 %

Europäisches Roulette

2,70 %

Sic-Bo

2,78 %

Amerikanisches Roulette

5,26 %

 

Der Hausvorteil bei anderen Glücksspielen hängt unter anderem davon ab, wie Sie das Spiel spielen und welche Einsätze Sie machen (Roulette ist eines der wenigen Spiele, bei dem der Hausvorteil für alle Einsätze gleich ist).

Hinweis: Die obige Tabelle zeigt uns den niedrigsten möglichen Hausvorteil, wenn Sie die perfekte Strategie spielen oder mit dem niedrigsten Hausvorteil wetten.

Wenn wir Roulette mit anderen Spielen vergleichen, stellen wir fest, dass wir es mit einem Spiel zu tun haben, das einen der höchsten Hausvorteile hat. Auf der anderen Seite ist es aber so, dass Roulette eines der spaßigsten und interessantesten Spiele ist, die man in einem Casino finden kann. Wenn Sie jedoch die besten Bedingungen beim Spiel wünschen, wählen Sie stattdessen Blackjack oder Baccarat.

Wie man den Hausvorteil beim Roulette berechnet

Um den Hausvorteil für Roulette zu berechnen, müssen Sie zunächst den Erwartungswert berechnen. Der Erwartungswert ist eigentlich ein mathematischer Wert, der uns sagt, "wie groß der Gewinn oder Verlust ist, den Sie auf lange Sicht erwarten können".

Die Formel lautet wie folgt

Erwarteter Wert = (Verlust x Wahrscheinlichkeit) + (Gewinn x Wahrscheinlichkeit)

Um also die Erwartung (und damit den Hausvorteil) einer Wette zu berechnen, müssen Sie diese beiden Dinge wissen:

  • Die Gewinnwahrscheinlichkeit und der Betrag, den Sie gewinnen werden.
  • Die Wahrscheinlichkeit zu verlieren und der Betrag, den Sie verlieren werden.

Berechnung der Erwartungen beim Roulette

Angenommen, wir setzen 100 € auf europäisches Roulette. Wenn wir gewinnen, bekommen wir weitere 100 €. Aber wenn wir verlieren, verlieren wir auch 100 €. Es ist sehr einfach.

Alles, was wir an dieser Stelle wissen müssen, ist also die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen oder die Wahrscheinlichkeit zu verlieren.

Beim europäischen Roulette gibt es 37 mögliche Ergebnisse (Zahlen 1-36, plus eine grüne 0. Das sind insgesamt 37 mögliche Ergebnisse). Es befinden sich also 18 rote Zahlen, 18 schwarze Zahlen und eine grüne 0 auf dem Rad. Hier also ein kleiner Überblick. Angenommen, wir setzen auf Rot.

  • Gewinnwahrscheinlichkeit: 18/37 (rote Zahlen)
  • Verlustwahrscheinlichkeit: 19/37 (schwarze Zahlen + grüne Null)

An dieser Stelle haben wir also eine Zusammenfassung der Ergebnisse. Jetzt müssen wir diese Zahlen nur noch in die Formel einsetzen.

  • Erwartung = (Verlust x Wahrscheinlichkeit) + (Gewinne x Wahrscheinlichkeit)
  • Erwartung = (-€100 x 19/37) + (€100 x 18/37)
  • Erwartungen = (-€51,35) + (€48,65)
  • Erwartung = -€2,70

Im Durchschnitt verlieren wir also €2,70 bei dieser €100-Wette. Das ist wirklich unerwartet, nicht wahr? Denn dieser Wert entspricht genau dem Hausvorteil des europäischen Roulettes: 2,70%.

Tatsache: Wenn Roulette keine Null (0 oder 00) hätte und die Auszahlungen gleich blieben, hätte das Spiel keinen Casino-Vorteil.

Was sind die Möglichkeiten, Roulette zu spielen

Mobile Roulette

Eine der Möglichkeiten, wie wir dieses sehr beliebte Glücksspiel spielen können, ist auf einem mobilen Gerät. Der Vorteil des mobilen Roulettes ist die Tatsache, dass Sie es überall und jederzeit spielen können. Alles, was Sie brauchen, ist das richtige mobile Gerät und eine Internetverbindung. Dank mobilem Roulette können Sie Spaß haben, wann immer Ihnen danach ist. Und in der heutigen Zeit haben wir unsere mobilen Geräte rund um die Uhr zur Verfügung, es gibt also überhaupt keine Grenzen.

Live-Roulette

Haben Sie sich auch schon einmal gewünscht, ein klassisches Stein-Casino in Ihr Wohn- oder Arbeitszimmer zu holen? Früher schien es unmöglich, heute ist es Realität. Und das dank des Live-Casinos, das die meisten seriösen Casinos bereits im Angebot haben. Mit einem Live-Dealer können Sie Live-Poker, Blackjack, Baccarat und sogar Roulette spielen.

Alles, was Sie tun müssen, ist, sich bei einem Online-Casino anzumelden, das ein Live-Casino anbietet, den Bereich Live-Casino auszuwählen, Roulette zu wählen und fertig. Dank der Webcam können Sie den gesamten Tisch und den Dealer sehen, mit dem Sie auch chatten können. Sowie mit anderen Spielern. Wie Sie sehen können, können Sie heute ein landbasiertes Casino direkt in Ihrer Wohnung haben.

Klassisches Roulette

Das beste Spielerlebnis haben Sie aber immer nur in einem landbasierten Casino an einem klassischen Roulettekessel. Nur so kann man die wahre Atmosphäre, die Aufregung und das Feiern des Sieges genießen. Darüber hinaus gibt es weitere Vorteile. In den großen Casinos erhalten Sie kostenloses Essen und Getränke zu Ihrem Spiel. Wenn Sie ein regelmäßiger Spieler sind und große Einsätze machen, bekommen Sie vielleicht sogar ein Zimmer oder eine Eintrittskarte für eine Show.

Einige Spieler spielen Roulette nur in landbasierten Casinos wegen des sozialen Aspekts und der Atmosphäre. Aber es gibt ein kleines Problem. In den meisten landbasierten Casinos finden Sie nur die amerikanische Version des Roulettes, die einen viel höheren Hausvorteil hat als die europäische Variante. Das amerikanische Roulette hat einen Hausvorteil von 5,26%, während beim europäischen Roulette das Casino nur einen Vorteil von 2,7% gegenüber dem Spieler hat.

Online-Roulette

Heute haben wir bereits über Live- und Mobile-Roulette berichtet, aber was ist mit klassischem Online-Roulette? Es gibt immer noch einige Spieler, die es vorziehen, einfach in einem regulären Online-Casino an ihrem Computer oder Laptop zu spielen. Der größte Vorteil eines solchen Spiels ist sicherlich die Größe des Displays. Schließlich ist ein normaler Monitor oder Laptop-Bildschirm viel größer als Ihr Mobiltelefon oder Tablet. Wenn Sie also von zu Hause aus Roulette spielen, werden Sie wahrscheinlich auch diese Option wählen. Das ist wahrscheinlich die bequemste Art zu spielen.

Chat Roulette

Wenn Sie kein landbasiertes Casino in der Nähe haben, müssen Sie noch nicht verzweifeln. Sie haben immer noch die Möglichkeit, Roulette mit anderen Spielern zu spielen und Ihre Spielerfahrung mit ihnen zu teilen. Und das ist dem Chat-Roulette zu verdanken. Es ist eigentlich nur eine weitere Variante des klassischen Online-Roulettes, das Sie in einem Online-Casino spielen. Aber der größte Unterschied ist das Vorhandensein des Chats, der mehrere Funktionen hat. Neben dem Roulettekessel haben Sie ein Textfeld, in das Sie Ihre Erfahrungen und Notizen schreiben oder einfach mit anderen Spielern chatten können. Es ist auch eine gute Möglichkeit, neue Freunde mit den gleichen Hobbys zu finden.

Akademie

Roulette
20.03.2017
Roulette
06.03.2018
Roulette
17.05.2021